Heinrich-Schliemann-Gymnasium Berlin

Heinrich-Schliemann-Gymnasium

Berlin Prenzlauer Berg

Willkommen im Heinrich-Schliemann-Gymnasium. SPRACHLICH ORIENTIERTES GYMNASIUM IN BERLIN PRENZLAUER BERG.

Welcome-Teaser

Die Anmeldung für die Sprachreise nach Sevilla 2019 läuft! Anmeldung bis 6. November 2018

... bei meist schon sehr angenehmen frühlingshaften Temperaturen – am Nachmittag sowie an einigen Tagen ganztägige Touren durch Sevilla und vielleicht auch in andere südspanische Städte wie Córdoba, Cádiz oder Granada. Und natürlich verbleibt auch noch die Möglichkeit, dass ihr in Gruppen verabredet allein durch die Stadt schlendert.
Unser Fokus liegt bei unseren Exkursionen sowohl auf der Sprache als auch auf der in Andalusien so berühmten Kunst und Architektur. Neben Ausflügen in die moderne Baukunst der Stadt werdet ihr z.B. die Giralda, den Glockenturm der drittgrößten gotischen Kathedrale Europas besteigen, der früher ein Minarett war, sowie den Königspalast Alcázar und seine orientalische Architektur und die Plaza de España kennenlernen (beide waren übrigens Schauplatz bekannter Hollywoodfilme bzw. US-amerikanischer Fantasy-Serien – wisst ihr, welcher?). Wir schlendern außerdem durch die historische Innenstadt, suchen nach Christoph Kolumbus’ Spuren und seiner Exkursion nach West-Indien und lernen die Einflüsse sefardischer Kultur in Andalusien kennen. Bei allem wird euch allerorten das begegnen: Die typisch quirlige, offene andalusische Lebensart, die euch noch mehr Lust auf Spanisch machen soll. 
Noch etwas in eigener Sache: Grundsätzlich möchten wir allen Schüler*innen ermöglichen, an der Reise teilzunehmen, erbitten uns allerdings möglicherweise ein Auswahlverfahren, wenn die Anzahl der Anmeldungen die bisherige Anzahl übersteigt. Da dieser Fall bis jetzt noch nicht vorgekommen ist, kann hierüber noch keine weitere Information gegeben werden.

Klausurpläne für den 12.10., 17.10. und 18.10.

Vorbereitung 5.PK für alle im 2. AF

Umwelt-AG

DELF-AG

Graffiti-Projekt im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark im Mai und Juni 2018

Hinzu kam die Tatsache, dass die drei an dem Projekt teilnehmenden Klassen sowie die betreuende Kunstlehrerin Frau Czupryk nur mäßige bis überhaupt keine Erfahrungen mit Sprühdosen hatten. Die Ausgangssituation schien daher etwas ungünstig = wenig Zeit, eine Mauer, die endlos lang schien, kaum bis keine Sprüh-Skills, sehr viel zu planen und zu koordinieren sowie latente Magenschmerzen. Dafür aber kampfbereite Schüler, eine Kunstlehrerin, die sich durch diese Kampfbereitschaft anstecken lies und eine siegessichere Frau Hotz aus der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, die dieses Projekt überhaupt möglich gemacht hat und deren Unterstützung endlos war.
Doch bevor der Startschuss fallen konnte, mussten zunächst Entwürfe erstellt, vieles geplant, organisiert und noch mehr geplant und organisiert werden. Thematisch waren wir nicht wirklich festgelegt. Die Inhalte auf den Mauerstücken sollten in jedem Fall zum Stadion passen, ein sportlicher Bezug war daher von Vorteil. Auch durften wir unsere Schule und auf jedem der drei Teile die jeweiligen Klassenlehrer und die Klasse verewigen. Die drei Mauerabschnitte sind gestalterisch zwar unterschiedlich, weisen jedoch immer wieder kehrende Elemente auf, die die drei Teile letztlich formal und inhaltlich verbinden.
Anbei finden Sie die grandiosen Ergebnisse der Klasse 8/1 – Frau Mühlberg (linke Seite), der Klasse 8/4 – Frau Czupryk (Mitte) und der Klasse 10/4  - Herr Dietz (rechte Seite). Betrachten Sie die Fotos oder achten bei Ihrem nächsten Stadion-Besuch doch einfach auf die grandiosen Ergebnisse der Schüler.
Vielen Dank an die motivierten und fleißigen Nachwuchs-Banksys der Klassen 8/1, 8/4 und 10/4 aus dem Schuljahr 2017/18. Ein Großer Dank an Frau Hotz für Ihre unermüdliche Unterstützung, so auch an Frau Mühlberg, Herrn Gramberg und Herrn Dietz für die Betreuung der Klassen vor Ort.
A. Czupryk

Tanz-AG

Pop-Chor AG

Sing mit ... im Schulchor

„Experimenteller Geschichtsunterricht“ - Rückblick auf das letzte Schuljahr

Die Baustellenleitung bedankte sich herzlich für dieses Präsent, und die Steinhauer und Maurer waren erstaunt, dass man auch eine Burg aus Zucker bauen kann.Eine ausführliche Führung rundete den Besuch in Guédelon ab. 
Experimenteller Geschichtsunterricht in Kl. 5 , 6 und 7 am HSG - Nicht nur aus „zweiter Hand“ informieren , sondern selbst probieren und verstehen!

Experimenteller Geschichtsunterricht in Klasse 5 am HSG!

Eine Ritterburg erleben - experimenteller Geschichtsunterricht in der Klasse 7.1 am HSG!

Seit 1997 errichten hier Mittelalterenthusiasten eine typische regionale Burg mit den Werkzeugen und Verfahren des 13. Jhd. (vgl. google) Der eigentliche Clou an unserem Modell ist aber das Baumaterial. Etwa  12 kg Rohrzuckerwürfel verschiedener Formate wurden verbaut. Dabei kam es auch auf Detailkenntnisse an. Was sind Zinnen, wie ist die Wendeltreppe im Hauptturm gedreht, wo liegt das Verlies und wer lebte hier? Also waren nicht nur Klebepistolen, Feilen, Bohrer usw. unsere „Begleiter“, sondern auch Fachbücher zum Thema Burgenbau. Im Sommer 2018 wird eine kleine Anschauungstafel in Guédelon persönlich und mit besten Grüßen aus dem HSG übergeben.

Ablauf 1. Schultag (Montag, 20.08.2018)

Und täglich grüßt das Murmeltier – Plakatwettbewerb „bunt statt blau“

"Spendenlauf für Togo" - sportlicher Höhepunkt am HSG

Alle Schüler erhalten vorher vom Sportlehrer eine Laufkarte, mit der sie im Vorfeld der Aktion Sponsoren suchen, die bereit sind, einen frei wählbaren Geldbetrag je gelaufener 400m Stadionrunde zu spenden. Sponsoren können neben Eltern auch andere Verwandte, Freunde, Bekannte oder auch Geschäftsinhaber sein. Sie sind alle als Zuschauer herzlich eingeladen. Nach dem Lauf wird das jeweilige Ergebnis auf der Laufkarte eingetragen und die Sponsoren werden gebeten, den erreichten Betrag auf ein Konto des Fördervereins (möglichst direkt am Tag des Laufes) zu überweisen.
Die Tutorien der Sekundarstufe II werden als Helfer eingesetzt.
Wir bitten alle Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern um Unterstützung z.B. bei der Versorgung, Aufsichtsführung und besonders bei der Motivation zur Teilnahme am Lauf.
Setzen Sie sich ein- wir laufen für einen guten Zweck.

Fußballturnier am 21. Juni

Gespielt wird gleichzeitig auf vier Kleinfeldern auf dem Teschplatz in der Dunckerstraße. (Der Beginn steht noch nicht fest.) Teilnehmende Klassen müssen mindestens vier Spieler und eine Spielerin melden. Die Mannschaften treffen dann im Modus 4:1 aufeinander. Jede Mannschaft kann natürlich Auswechselspieler stellen.
Ältere Klassen (9. und 10.) und Oberstufenkurse können auch Teams melden, müssen dann aber mit vier Spielerinnen und einem Torwart auflaufen.
Ab sofort nehmen alle Sportlehrer Anmeldungen entgegen.
FB Sport B.Gramberg

Volleyball-Fest

MVP Gentrit L. führte seine 8/5 um Matti, Emilia, Noam, Sergej und Timur zum Sieg in der Runde der 8.Klassen. Den Titel in der Runde der 9. und 10.Klassen ging an die mannschaftlich sehr geschlossene 10/3.
Bei der anschließenden Endrunde konnte sich der Grundkurs in einem packenden Finale knapp gegen das Lehrerteam durchsetzen. Den dritten Platz belegte die Mannschaft der 10/3. Zur besten Spielerin avanzierte Nina H., die sich im Finale ein ums andere Mal entscheidend gegen das „Biest am Netz“ im Lehrerteam durchsetzen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an den Grundkurs und vor allem an Frau Nettelmann, die dieses Turnier überhaupt erst ermöglicht haben.
Die genauen Platzierungen sind hier nachzulesen.

verkürzter Unterricht bis einschließlich Freitag

Abitur-Nachprüfung am Montag (04.06.)

Am 2. Juni um 20:30 Uhr ist es soweit …

“Back to the summer” - English Drama 8

Mitteilung über Abiturnoten

“A girl, a letter and a journey” - English Drama 10

Nachprüfung Abitur am Freitag (25.05.)

der Gk-DS spielt: Auf hoher See

Information für die Abiturientinnen und Abiturienten

Schülerin des HSG ganz vorn beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2018 dabei

LK-Klausur-Plan für Dienstag (15.05.)

neuer Info-Brief an die Eltern

Probenfahrt am Frauensee

MSA-Prüfung Mathematik (08.05)

Bericht der Schulinspektion

Elternbrief des Schulleiters

Deutscher MultiMediaPreis mb21 - Klasse 10/4

Was mit Text, Fotografie und Film anfing, hat sich durch Computer, Smartphones, Tablets oder Spielekonsolen extrem verändert. Die Klasse 10/4 hat während des Kunstunterrichts sehr engagiert an ihren überaus gut gelungenen VideoClips gearbeitet und nachfolgende Urkunden erhalten.
Herzlichen Glückwunsch!

Urkunde Projekt Live 
Urkunde Projekt Cancer 
Urkunde Projekt Tomato Juice
Urkunde Projekt People help people

Kreativwettbewerb „Suizid ist nicht die Lösung!“

Mehr als 400 Jugendliche haben teilgenommen und die Schülerinnen der 10/4 wurden nicht nur nominiert, sondern haben auch in der Kategorie „Special“ die 2.Platzierung und damit einen Geldpreis sowie Sachpreise erhalten. Die Preisverleihung fand im Zoo-Palast statt.
Herzlichen Glückwunsch an die Gruppe: Julia Carvalho-Tetzner, Marina Carvalho-Tetzner, Mia Hillmer, Nina Iven, Alena Kalitzki, Anahita Abas Nasri, Jelena Milovanovic in der Kategorie „Special“
sowie die Gruppe: Anna Urban, Seda Sulimanova, Emma Stache in der Kategorie „FilmClip“

zentraler Wandertag am 19.03.

Update zur DS-Aufführung

Eine Ritterburg erleben - experimenteller Geschichtsunterricht in der Klasse 7.1 am HSG!

Etwa 12 kg Rohrzuckerwürfel verschiedener Formate wurden verbaut. Dabei kam es auch auf Detailkenntnisse an. Was sind Zinnen, wie ist die Wendeltreppe im Hauptturm gedreht, wo liegt das Verlies und wer lebte hier? Also waren nicht nur Klebepistolen, Feilen, Bohrer usw. unsere „Begleiter“, sondern auch Fachbücher zum Thema Burgenbau. Im Sommer 2018 wird eine kleine Anschauungstafel in Guédelon persönlich und mit besten Grüßen aus dem HSG übergeben.
Burgchronist Herr Liesegang                                    
Berlin, Februar 2018 
Weitere Bilder findet ihr hier in der Media-Galerie.

Die Spielwütigen sind wieder da und bauen die kleinen „Bretter, die die Welt bedeuten“, auf.

LK Kunst Abschlussarbeiten

Orchester-Start

Chor AG jetzt immer am Montag

Klausurplan Dienstag, 20.02.2018

Jugend forscht - wir sind dabei!

offenes Orchester am Heinrich-Schliemann-Gymnasium

neue Hausordnung

Anmeldung am HSG

Info-Veranstaltung für die zukünftigen 5. Klassen

Music is the only truth… Winterkonzert am HSG

Jubiläumssieg verpasst

Die Konkurrenz war stark, die Spiele eng. Ein Novum: Fast alle Partien dieses Turniers endeten mit dem knappesten aller Ergebnisse (4:3). Der Auftatkt gelang mit einem 4:3 gegen die Barnim-Oberschule. Gegen die späteren Sieger der Robert-Havemann-Oberschule und die Martin-Buber-Oberschule verlor man die Matches erst im abschließenden Mixed. Nachdem wir in den letzten Jahren mit herausragenden Spielerinnen und Spielern verwöhnt waren (7 Berliner Schulmeisterschaften, Teilnahme am Bundesfinale 2014), verlässt uns eine letzte Generation herausragender SpielerInnen. Danke für den Einsatz in den letzten Jahren und alles Gute fürs Abi!
Der Nachwuchs steht aber schon in den Startlöchern. Badminton-Interessierte wenden sich bitte an Herrn Speckmann.
Unser Glückwunsch zu Bronze in der WK 0 geht an: Foto von links: Vi Le, Louis Breckner, Dylan Everitt, David Adam, Momo Tranh, Zorah Morgner, Jorinde Siedentopf und Debütant Mingan Berwing (Jgs. 8)

Zurück aus der Kälte...

Titel-Spaß beim Basketball-Weihnachtsturnier

Добро пожаловать в Россию! (=Herzlich Willkommen in Russland)

Basketball – Weihnachtsturnier

Klausurplan für LK am Dienstag

Tag der offenen Tür

Schülermediationstag 2017 - Auszeichnung

Big Challenge 2017

Die größten gingen an die Jahrgangsbesten: Emma Huber (jetzige 6-2) gewann bei den Fünftklässlern. Berlinweit kam sie auf Rang 27, deutschlandweit auf Platz 963. Bei den 6. Klassen holte sich Peer Langenheim (7-1) Platz 1 (30./651.). In der am härtest umkämpften Kategorie holte sich Raven Adara do Canto (8-5) den Spitzenplatz unter den Siebtklässlern. Vorjahreslandessiegerin Emma Hentschel (10-5) siegte erneut am HSG, für Berlin bedeutete dies Platz 67, deutschlandweit 788. Für den Höhepunkt dieser Auflage sorgte allerdings Helena Gurican (9-3), die auf Landesebene Platz 5 erreichte (deutschlandweit 155.). 
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern !

Am 12. und 13. Oktober fanden die Tage im Genlabor - Lette Verein - statt.

Besucher von den Inseln

LK-Klausurplan für Donnerstag

Schulsprecherwahl am Freitag

29. Mini- Marathon 2017

Mit sehr guter Laune und sportlichen Ehrgeiz gingen folgende Schülerinnen und Schüler für das Heinrich-Schliemann Gymnasium ins Rennen:
Max Brosche (6/1), Lorenz Meixner (6/1), Jurek Bergmann (6/2), Emma Kühn (6/2), Otto Kunze (6/2), Elinor Reininger (6/2), Amber Sepke (6/2), Simon Dreier (8/1), Jonas Schuster (8/2), Jakob Kühle (8/2), Lenja Dirks (8/2), Lio Benzinger (8/4), Leonard Nestler (8/4), Magnus Nestler (8/4), Merlin Maneck (9/4), Gesine Stern (9/5), Lilli Dennerlein (10/1), Marlene Böhm (10/1), Jennifer Scherner (Q-Phase), Nelly Herrmann (Q-Phase) und Marlene Kolb (Q-Phase). Mit 3:44:07 (die zehn besten Laufleistungen einer Mannschaft werden zu einer Gesamtzeit addiert) erreichte die Jungen-Mannschaft Platz 57 (von 80 teilnehmenden Schulen) und mit 3:41:17 die Mädchen-Mannschaft Platz 19 (von 47 teilnehmenden Schulen).
Gratulation! Vielen Dank für euren Einsatz!

Our visit to the Grips Theater

Wettbewerb des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLRZ)

2068 wird die Zeitkapsel dann geöffnet und die Beiträge werden präsentiert. Insgesamt haben an diesem Wettbewerb 7000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. 
Mit Anna Urban werden wir - Stand heute -  auch bei Jugend Forscht mit einem Chemie-Beitrag vertreten sein. 
Mit freundlichen Grüßen
Dennis Dietz

U18-Wahl und Podiumsdiskussion

Tag und Nacht

Veranstaltungen am 14.9. in der Aula

Ein neuer Abschnitt beginnt...

The House of One - Gemeinschaftsprojekt der Fächer Ethik, Lebenskunde und Religion am HSG

Damit unterstützen wir auch die bereits begonnene bauliche Umsetzung (Neubau) dieses Vorhabens am Petriplatz im Herzen Berlins. Besonders froh sind wir über die Besuche, die Informationen und die Gespräche mit Initiatoren des „HOUSE OF ONE“. Wir wollen auch noch die Baustelle besuchen und die Planungen anschauen. Das bei diesem Unterrichtsprojekt drei Fächer – Ethik, Religion und Lebenskunde – zusammengearbeitet haben, halten wir im Sinne von „THE HOUSE OF ONE“ auch für bemerkenswert.
THE HOUSE OF ONE 
Das Haus der drei Religionen     
Drei Religionen – ein Haus                                    
Das Bet- und Lehrhaus für gute Nachbarschaft .                 
Ein Haus für alle Menschen
Frau Dr. Schindler (Lebenskunde), Frau Dr. Windus-Staginsky (Ev. Religion) und Herr Liesegang (Ethik)

HSG - Preisträger/innen beim Wettbewerb Lebendige Antike 2017

Luisa Kleemann und Cosima Schneider (Klasse 5/1) erreichten mit einem aufklappbaren Kalender den 1. Platz. Ebenfalls den 1. Preis erhielten Anton Meyer und Peer Langenheim (Klasse 6/1) für eine professionelle Webseite. Mit dem 3. Preis wurden Charlotte, Elisabeth und Marlene Böhm (Klasse 9/1) ausgezeichnet für ein originelles Video. Die Drillinge bekamen außerdem einen Sonderpreis des Vereins „Freunde der Antike“, da sie schon zum dritten Mal erfolgreich am Wettbewerb Lebendige Antike teilgenommen haben.
Wir gratulieren ganz herzlich! 
Der Fachbereich Alte Sprachen 

UNICEF - Spendenlauf

Ablauf letzter Schultag

Sommerfest auf dem Hof

Gruß aus Wales

Zeitungsartikel von Paulina Klünder 7/1

„Kirchenbau auf dem Schulhof. Experimentelle Geschichte am HSG“

Experimenteller Geschichtsunterricht in Klasse 5 am HSG! Eine Reise in das jungsteinzeitliche Lascaux!

natürlich gemalt mit selbst hergestellten Farben. Erfreulicherweise hat diese AG schon Tradition an unserer Schule und in diesem Jahr haben nicht nur einige Eltern und Großeltern unsere Veranstaltung und die Ausstellungen besucht, sondern auch bei den Projekten mitgearbeitet und ihre Kinder dabei begleitet.
Schüler der AG-Jungsteinzeit

Sieg beim Schüler-Wettbewerb "Rauchen nicht (b)rauchen - der Film"

Öko-Praktikum Q2

Russisch-Deutsche Freundschaft

"Yellow Iris" English Drama Course 9

A Shakespearean Experience

neuer Newsletter

Lesung Jenny-Mai Nuyen "Papillons Kramladen der verschwundenden Dingen"

Der Kartoffelkönig - privat

"Ich habe vom feeling her ein gutes Gefühl" - Gefühle als Spiegel der Seele

Tomate rockt featuring HSG

Newsletter März 2017

Musikkurse rocken KIEZ Frauensee

An das THEATERVOLK ...

KiKA-Quizshow „Die beste Klasse Deutschlands“ 2017 - die 7/1 ist dabei!

Newsletter 1/2017

Wettbewerb in der Studienmission der Ägyptischen Botschaft

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde. Nach einer Führung durch die kleine Ausstellung wurden die elf bemerkenswertesten Kunstwerke von Prof. Ghoneim und dem ägyptischen Botschafter in Deutschland S. E. Dr. Badr Abdelatty mit besonderen Preisen ausgezeichnet. Auch die begleitenden Lehrer erhielten als großzügiges Geschenk Produkte ägyptischer Handwerkskunst. Ein Film zur Medizin im Alten Ägypten, den Herr Serafini erläuternd zusammenfasste, das Gespräch des Botschafters mit den Schülern und ein reichhaltiges Buffet mit ägyptischen Delikatessen rundeten den eindrucksvollen Vormittag ab. Die Veranstaltung stand im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens und der friedlichen Verständigung zwischen den Völkern, wobei dem kulturellen Austausch zwischen jungen Menschen eine besondere Bedeutung zukommt. Wir bedanken uns herzlich bei der Studienmission der Ägyptischen Botschaft für die freundliche Einladung und den festlichen Empfang und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit zwischen unserer Schule und der diplomatischen Vertretung Ägyptens in Deutschland.  (Chr. Schmid)

Elternbrief

Titelhamster

Die Barnim-Oberschule (Marzahn-Hellersdorf) und das Martin-Buber-Gymnasium (Spndau) stemmten sich zwar gegen die Niederlage, letzen Endes waren unsere glorreichen Sieben aber nicht zu stoppen, beide Partien endeten 5:2. Fürs nächste Jahr steht das Titeljubiläum an. Vorher stellen sich aber noch 6 der 7 in der Wettkampfklasse II erneut der Konkurrenz.
Unser Glückwunsch geht an: (von links) Louis Breckner, Zorah Morgner Jorinde Siedentopf, Vincent Häbich, Momo Tranh, Louis Faber,  Vi Le, David Adam

Tag der offenen Tür

Info-Veranstaltungen am 19. Januar 2017

Durch die britische Brille

Sechs Themen der Ausstellung im Martin-Gropius-Bau wurden zunächst auf Basis der englischen Podcasts zur britischen Originalausstellung in Expertengruppen erarbeitet. Vor Ort teilten die Schüler in Kleingruppen ihr Wissen (auf Deutsch) mit ihren Mitschülern - anhand der entsprechenden Exponate. Ein kurzweiliger Geschichtsmorgen – und ein gelungener, fächerverbindender Wandertag zu einer ganz besonderen Ausstellung.

Jede Menge Finalisten

Marta Sari verpasste Letzteres als Vierte knapp. Es folgten Rebekka Stauber (7.), Yusra Dhokar (9.) und Anna Schega als 12. Auch unsere Schüler konnten überzeugen. Carlo Kubischik (8.) verpasste bei den 2002ern erstmals das Podium, qualifizierte sich aber ebenso wie Bela König (6.) im Jahrgang 2001 für den Final-Lauf im Reiterstadion. Aufgrund von Krankheit, Lyon-Austausch und ungüstigem Klausurplan reiste das HSG-Team stark reduziert an und blieb erstmals ohne Podiumsplatz oder Sieg. Dennoch geht unser Dank und unser Respekt an die mutigen Starter!