Jahresevaluation: Arbeit der GSV und der Schulsprecher

Wir, das Schulsprecherteam, haben zu Beginn des Schuljahres versprochen zum Ende des Jahres eine kleine Evaluation zu veröffentlichen, in der wir reflektieren welche unserer ursprünglichen Ziele wir bisher erreicht haben und welche noch nicht. Das wollen wir hiermit, etwas verspätet tun:

Unterstützung und Förderung der AGs und weiterführen bestimmter Aktionen

Wir haben auch in diesem Jahr, die Nikolaus-Aktion haben wir erfolgreich durchgeführt und einen Teil der Einnahmen (75 Euro) wurde an „Aktion Deutschland Hilft“ für die Opfer des Taifun Haiyan auf den Philippinen gespendet. Die übrigen Nikoläuse an eine lokale Obdachlosenhilfe gegeben. AGs haben von uns zurzeit noch keine spezielle Förderung erhalten, da wir auch nie bezüglich Unterstützung angesprochen wurden. Am SV-Tag haben wir auch nochmal evaluiert, woran es lag dass gewisse AGs nicht so gut liefen und besprochen welche AGs wir lieber aufgeben sollten und welche wir nächstes Jahr richtig anpacken wollen.

Mitgestaltung des Unterrichts durch Projekte und  Workshops

Das Projekt Positive Schule (PPS) von Jugend gegen Aids ist in Planung, die nötigen Schritte wurden eingeleitet. Durch das dauerhafte Fehlen von Frau Dr. Cubasch, Fachbereichsleitung NaWi konnten wir die finalen Absprachen und Vorbereitung allerdings nicht treffen. (Wird nächstes Jahr auf jeden Fall – unabhängig vom Ausgang der Schulsprecherwahl!)

Ein Workshop von den Jungen Helden zum Thema Organspende wurde am 20. Juni für die elfte Jahrgangsstufe an unserem Gymnasium organisiert. Die AG „Jugend debattiert“ wurde von Tino und Frau Wagner (Donnerstags um 14: 30 Uhr) durchgeführt, hat aber wegen mangeldem Interesse nicht ganz so gut geklappt, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir arbeiten weiterhin daran, das nächstes Jahr in den Unterricht zu integriert damit unsere Schule nächsten Winter am Wettkampf teilnehmen kann.

Gemeinsam mit dem Rosa-Luxemburg-Gymnasium, dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium und dem John-Lennon-Gymnasium, führen wir am 7.7. dem MusikwettbewerbTalented“ durch, ein Projekt dass die Kooperation der Schule aus einem Bezirk und die Zusammenarbeit der GSVen verbessern soll und unsere Schulidentität stärken soll. Außerdem werden Jugendbeteiligung und musikalische Talente gefördert.

Erfolgreich durchgeführt wurde außerdem die U18 – Europawahl im Mai an unserer Schule, mit einer sehr zufriedenstellenden Wahlbeteilung. Sehr viel Material, Handouts und Quize mit Preisen wurden von uns organisieren. Das Feedback war diesbezüglich sehr positiv.

Das Projekt „Schliemann goes Kultur“, bei dem wir als Schülergruppe gemeinsam Kulturveranstaltungen besuchen um diese dafür nachhaltig zu begeistern und den Zusammenhalt innerhalb der Schülerschaft zu verbessern hat statt gefunden, konnte sich aber, zu unserem großen Bedauern, wegen mangelndem Interesse nicht etablieren. Wir hoffen, dass es in Kombination mit dem Patenprogramm eventuell nächstes Jahr häufiger stattfinden wird.

„Schule ohne Rassismus – Schule mir Courage“ war ein Projektvorschlag von uns; Jedoch mangels Unterstützung/Interesse seitens Schüler- und Lehrerschaft wird ein solches Projekt nicht durchgeführt. Wir wollen euch nichts aufdrängen was nicht von selbst entsteht. Das Projekt kann im Hinterkopf behalten werden und vielleicht in ferner Zukunft verwirklicht werden.

Das Patensystem ist für nächstes Jahr in Planung und wird voraussichtlich umgesetzt!

Kooperation mit Lehrern & Eltern für AGs und Anliegen

Wir haben Treffen mit den Elternvertretern und ein wöchentliches Treffen mit Frau Salecker. Wir gehen auf alle Schulkoferenzen und auf viele Gesamtkonferenzen und versuchen so ein gutes Verhältnis zu Lehrern, Eltern und Schulleitung aufzubauen. Das hat sich schon ausgezahlt, beispielsweise haben uns die Eltern bei der Auseinandersetzung um die Aula unterstützt und die Schulleitung Gelder für die Renovierung des Vorderhauses mobilisiert. Darauf sind wir besonders stolz, den das war ein Interesse der Schülerschaft, das wir durchsetzen konnten!

Intern: Kommunikation/ GSV neu ordnen & aktivieren
Letztes Schuljahr gab es  regelmäßige, relativ organisierte GSV-Sitzungen.

Die Kommunikation, damit auch immer Gremienvertreter an den Treffen z.B. Fachkonferenzen teilnehmen können war verbesserungswürdig! Man sollte Erinnerungen zukünftig persönlich überbringen. Die Gremienarbeit in der GSV lief mittelmäßig, teilweise wurden aber Ziele durchaus erreicht.  (Sek 2 Raum, Patensystem...) Projektverantwortliche aus der GSV, sollten zukünftig regelmäßiger aus ihren Gremien berichten.

Durch eine GSV- Fahrt im ersten Halbjahr, ist es uns gelungen, den Teamgeist der GSV zu stärken und Grundsteine und Ziele für dieses Schuljahr zu setzen.

Ein SV-Tag haben wir erfolgreich durchgeführt. Leider, aus unüberwindbaren Kostengründen, ohne die Organisation „mehr als lernen“, wie ursprünglich geplant. Wir hoffen dass das in Zukunft möglich sein wird, mit „mehr als lernen“ oder dem „SV-Bildungswerk“ zu kooperieren. Dafür müssten die Einnahmen des GSV Kasse steigen.

Die Anwesenheit war mittelmäßig, aber im Vergleich zu den Jahren davor etwas besser. Ankündigungen auf Facebook, an GSV- Brett und Vertretungsplänen hätten wir sehr viel früher aushängen müssen.

Wir wollte die SV Arbeit besser nach außen tragen. Dazu haben wir erfolgreich ein GSV-Brett mit Infos, Vorstellungen, Übersichten und Ankündigungen eingeführt. Es war meist ordentlich und aktuell.

Ein GSV-Blog für die Schulhomepage sowie ein Reiter in einer HSG-App mit Projektvorstellungen und GSV- Infos ist für die neue Schulhomepage schon vorbereitet und werden im Zuge der Fertigstellung der neuen Homepage und der App. online kommen. à Problem der Organisation, haben Seitenlange Inhalte schon vor Monaten an Dittmann geschickt

Zusammenhalt und Zusammenarbeit

Zusammen mit unserem FSJ`er Tino, haben wir einen Zeitplan erarbeiten und unsere konkreten Ziele stets vor Augen gehabt. Der Zusammenhalt und die Arbeit im Schulsprecherteam gemeinsam mit Tino funktionieren sehr gut. Wir treffen uns wöchentlich um aktuelle Angelegenheiten, Projekte und Ideen zu besprechen.

Die Einbeziehung von Unter-, Mittel- und Oberstufenstufensprechern ist uns kaum gelungen.

Ein Anforderungsprofil für zukünftige Schulsprecher und Klassensprecher haben wir gemeinsam mit der GSV erarbeitet um die Nachhaltigkeit unserer Arbeit zu garantieren und GSV Mitglieder (ink. Schulsprecher) vor Augen zu führen welche Kompetenzen sie mitbringen sollten.

Ein weiteres Ziel war es, für euch immer Ansprechpartner zu sein und für jeden ein offenes Ohr zu haben. Durch unsere GSV@HSG Intern Gruppe haben wir versucht das zu erleichtern und die Kommunikation und Interaktion auch außerhalb der GSVen zu stärken. Die Gruppe hat ihren Zweck durchaus erfüllt und war ein großer Erfolg. Unsere „Sprechzeiten“ am Dienstag im Büro von 14:30 – 16:00 Uhr wurden kaum genutzt. Dafür wurden wir häufiger persönlich angesprochen und angeschrieben.

Transparenz versuchen wir unter anderem durch diese Evaluation und eine Halbjahresevaluation versucht zu garantieren. Anwesenheitslisten, Protokolle oder sonstige GSV interne Dokumente sind und waren jederzeit im Schulsprecherbüro einsehbar. Auch der SV- Tag sollte nochmal dazu dienen gemeinsam mit der GSV Fehler, die gemacht wurden zu benennen und zu besprechen und unsere GSV Arbeit fürs nächste Jahr vorzubereiten.

Wir hoffen wir waren euch gute Ansprechpartner und haben euch genug miteinbezogen und unterstützt und nicht bevormundet. Die Schule liegt uns noch immer am Herzen und wir sind froh uns mit der Gewissheit zu verabschieden, unser Bestes gegeben zu haben.

Vielen Dank für euer Engagement im letzten Jahr!
Eli, Jacob, Judith & Coco